Sie sind hier: Startseite > Recht > BGH Az. IV ZR 69/76 – Erstattungspflicht von Rechnungen
A B L S
SG Dresden AZ S 18 KR 1380/04 - Keine Perücke>BGH (Az. IV ZR 69/76) – Erstattungspflicht von Rechnungen<AG München Az 282 C 28161/12 - Privatrechnungen müssen geprüft werden/h1>

Die Rechnung von der Klinik-GmbH

Eine kurzsichtige Frau lässt ihr Leiden per Laserstrahl operativ behandeln die Krankenversicherung jedoch lehnt die Rechnung über rund 4.000 Euro ab. Begründung: Der Arzt war Angestellter einer Klinik-GmbH. Nach vier der Vertragsbedingungen seien aber nur Rechnungen von niedergelassenen approbierten Ärzten erstattungspflichtig, nicht jedoch von Gesellschaften mit beschränkter Haftung.

Hinweis: Immer mehr Ärzte in Deutschland organisieren sich in solchen Gemeinschaften. Die Krankenversicherung muss aber auch bei einer Arztgesellschaft die Kosten für eine ambulante Behandlung tragen. Voraussetzung: Deren Mediziner sind selbst approbiert und die Klinik als Institution allgemein anerkannt. So entschied schon am 30. November 1977 der Bundesgerichtshof (Az. IV ZR 69/76). Patienten sollten sich aber vorsichtshalber rechtzeitig erkundigen und sich einen Freibrief von ihrer Versicherung holen.

nach oben