Sie sind hier: Startseite > PKV für Beamte

Private Krankenversicherung für Beamte

Lohnenswert ist der Einstieg in die private Krankenversicherung besonders für Beamte. Zum einen können sie frei zwischen privater und gesetzlicher Krankenkasse wählen, weil sie nicht der gesetzlichen Versicherungspflicht unterliegen. Zum anderen haben sie erleichterte Zugangsvoraussetzungen für den Eintritt in die PKV. So können sie nicht aus Risikogründen abgelehnt werden, es gibt keine Leistungsausschlüsse und bei bedeutenden ist die Höhe von Zuschlägen auf maximal 30 Prozent begrenzt.

Grundsätzlich sind Beamte für ihre Krankenversicherung selbst verantwortlich, sie können jedoch von ihrem Dienstherrn (das kann eine Behörde, ein Bundesland, eine militärische Einrichtung oder der Bund sein) eine Beihilfe beantragen, sodass in der Regel zwischen 50 und 80 Prozent der Krankheitskosten übernommen werden. Zudem bieten die privaten Krankenkassen spezielle Beamtentarife an, die so kalkuliert sind, dass die Beihilfe die monatlichen Beitragskosten nahezu deckt. So ist für Beamte die private Krankenversicherung die günstigere Wahl – sowohl in Bezug auf das Leistungsniveau als auch in finanzieller Hinsicht.

Davon profitieren auch die Angehörigen von Beamten. Innerhalb des ersten halben Jahres können auch sie zu erleichterten Bedingungen in die private Krankenversicherung wechseln.

Die günstigste private Krankenversicherung finden

Bei der Suche nach einer möglichst günstigen privaten Krankenversicherung unterstützen wie Sie in Kooperation mit der Finanzen.de AG, über welche auch die Versicherungsvermittlung erfolgt. Einfach das nachfolgende Formular ausfüllen und Sie bekommen eine Übersicht der günstigsten aus mehr als 1.000 PKV-Tarifen angezeigt:


Alle Vergleiche auf pkv-infos.net werden von der finanzen.de Maklerservice GmbH, Schlesische Str. 29-30, 10997 Berlin zur Verfügung gestellt.

nach oben