Sie sind hier: Startseite > PKV News > Bei Zusatzversicherungen auf die private Krankenversicherung setzen?

Bei Zusatzversicherungen auf die private Krankenversicherung setzen?

Die gesetzlich Versicherten in unserem Lande sind seit Jahren betroffen von höheren Kosten für ihre Krankenversicherung, zugleich aber abnehmenden Leistungen. Brillen werden nur noch für Kinder und Jugendliche übernommen, auch beim Zahnersatz und der Zahnbehandlung wurde vieles weggestrichen. Für Menschen, die dennoch einen guten Versicherungsschutz wünschen, bietet sich dann der Abschluss einer privaten Zusatzversicherung an – doch nicht nur Private Krankenversicherungen bieten solche an. Längst haben auch die Gesetzlichen Krankenkassen solche Zusatzversicherungen als Einnahmequelle für sich entdeckt.

Dies stößt schon seit längerem auf Kritik, gerade bei den Privaten Krankenversicherungen mag man solche Angebote gar nicht sehen. Für die PKV sollten die Gesetzlichen Krankenkassen nur dazu da sein, eine Krankenversicherung anzubieten, alles Zusätzliche an Leistungen sollte hingegen nur im Angebot der Privaten Krankenversicherung sein. So auch die immer wichtiger werdenden Pflegezusatzversicherungen.

Der Streit darüber wird wohl noch ewig schwelen, viel wichtig für die Versicherten sollte jedoch sein, was in einer solchen privaten Zusatzversicherung enthalten ist. Jede noch so günstige Versicherung kann gut sein, andernfalls jedoch auch eine reine Geldausgabe darstellen, ohne dass man wirklich etwas davon hat.

Ein Vergleich von Krankenzusatzversicherungen der Privaten Krankenversicherungen UND der Gesetzlichen Krankenkassen kann dabei helfen, Aufschluss zu finden über die besten Angebote bei den zusätzlichen Versicherungen. Diese sind zum Teil so unterschiedlich, auch von den Leistungen her, dass vor dem Abschluss der Vertrag über eine solche Versicherung gründlich durchgelesen werden sollte. Werbeversprechen von Ärzten sowie dem säuselnden Gerede der Servicemitarbeiter bei den jeweiligen Versicherungen sollte man jedoch eher weniger trauen.

Vor dem Abschluss einer privaten Zusatzversicherung sollte zudem im eigenen Versicherungsvertrag überprüft werden, ob die zu versichernden Leistungen nicht möglicherweise doch sogar von der eigenen Versicherung übernommen werden, wie  zum Beispiel der Besuch beim Heilpraktiker. Eine  Zusatzversicherung für diesen Bereich wäre dann unnötig, wenn man nicht noch etwas Anderes versichert haben möchte. Denn zusätzliches Abschließen einer solchen Versicherung bedeutet nicht zugleich, dass beide Zusatzversicherung dann auch zahlen und damit doppelt abkassiert werden kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nach oben