Sie sind hier: Startseite > PKV News > Zusatzversicherungen – worauf zu achten ist

Zusatzversicherungen – worauf zu achten ist

Private Krankenzusatzversicherungen sind der Bereich, mit dem die PKV derzeit am ehesten neue Kunden ansprechen können. Millionen solcher Policen wurden bereits abgeschlossen. Alleine vier Millionen, um bei einer stationären Behandlung im Einbett-Zimmer schlafen zu können und vom Chefarzt behandelt zu werden. Wer noch keine private Zusatzversicherung abgeschlossen hat und noch warten kann, sollte sich ab 2009 um einen Vertrag bemühen. Dann darf später auch in günstigere Tarife des Anbieters gewechselt werden.

Ob ein  Einzelzimmer in der Klinik nun purer Luxus ist oder nicht, darüber kann man streiten. Bei der ärztlichen Behandlung hingegen möchte jeder das Beste. Kassenpatienten haben lediglich Anspruch auf den diensthabenden Arzt. Mit einer privaten Krankenzusatzversicherung werden die Kosten für den leitenden Arzt übernommen, je nach Tarif auch dann, wenn er als Spezialist die nachstationäre Behandlung übernimmt. Das muss über den Vertrag geklärt werden. Dabei sollte man sehr genau auf die Feinheiten und mögliche Ausschlussklauseln achten, die gerade bei den Zahnzusatzversicherungen üblich sind. Teilweise wird nur gezahlt, wenn auch die gesetzliche Kasse mit von der Partie ist. Oder eine Kostenübernahme wird ganz abgelehnt, weil die medizinische Notwendigkeit fehlt.

Wie man auf keinen Fall vorgehen sollte, zeigte kürzlich der Vater einer Neunjährigen. Der Zahnarzt stellte bei dem Mädchen eine Zahnfehlstellung fest und riet, zum Kieferchirurgen zu gehen. Das veranlasste den Vater, eine Krankenzusatzversicherung abzuschließen, damit die Kosten gedeckt sind. In einem solchen Fall muss die Versicherung nicht zahlen. Der Vater argumentierte zwar, dass zu dem Zeitpunkt noch gar nicht festgestanden habe, ob überhaupt eine chirurgische Maßnahme nötig sei. Doch das Argument ließen die Richter nicht gelten. Der Versicherungsfall sei bereits mit der ersten Untersuchung und damit vor dem Vertragsschluss eingetreten. (Aktenzeichen: 2 S 12/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben