Sie sind hier: Startseite > Lexikon > Grundsätzliches zur Altersrückstellung

Grundsätzliches zur Altersrückstellung

In der Berechnung der Beiträge für die private Krankenversicherung nimmt die Altersrückstellung eine besondere Rolle ein. Denn alleine aufgrund des Alters dürfen die Beiträge nicht erhöht werden.
Dafür muss eine Deckungsrückstellung, die so genannte Altersrückstellung erfolgen. Sie deckt das mit dem Alter steigende Risiko einer Erkrankung ab. Auch wenn es sich bei der PKV um eine Individualversicherung handelt, ist die Altersrückstellung nicht personenbezogen, sondern bezieht sich auf alle Versicherten einer Risikogemeinschaft. Übersteigen die benötigten Leistungen zu einem bestimmten Zeitpunkt die Deckungsrückstellung, muss damit gerechnet werden, dass Kosten selbst getragen werden müssen.

nach oben