Sie sind hier: Startseite > Lexikon > Aequivalenzprinzip

Aequivalenzprinzip

Das Äquivalenzprinzip findet bei den privaten Krankenversicherungen Anwendung bei der Berechnung der individuellen Beiträge, die sich nicht nur nach Alter, Geschlecht und Gesundheitszustand richten, sondern auch nach den gewünschten Leistungen.
Je mehr Leistungen der Versicherungsschutz umfassen soll, desto höher fällt die monatliche Prämie aus.

nach oben