Sie sind hier: Startseite > Krankenzusatzversicherungen

Krankenzusatzversicherung

Die gesetzlichen Krankenversicherungen sind angehalten zu sparen, um rote Zahlen zu vermeiden. Für viele Versicherte kaum verständlich, da sie monatlich ihre Beiträge zahlen und zusätzlich bei jedem Arztbesuch und für jedes Rezept extra zur Kasse gebeten werden. Das ändert nichts daran, dass die Leistungen sukzessive gekürzt werden. Das gilt für nahezu alle Leistungsbereiche, die von der GKV abgedeckt werden. Ob die Gesundheitsreform 2007 etwas daran ändern wird, ist fraglich, auch wenn viele gesetzliche Versicherungsunternehmen eifrig an neuen Tarifen basteln. Die Leistungsmerkmale werden sich damit allerdings eher nicht ändern. Wer mehr möchte und so wie privat Versicherte von einem breiteren Spektrum profitieren will, hat immerhin die Möglichkeit, private Zusatzversicherungen abzuschließen.

Krankenzusatzversicherungen im Vergleich

Über das nachfolgende Formular können Sie bei Interesse ein unverbindliches und kostenloses Angebot zu den von Ihnen gewünschten privaten Krankenzusatzversicherungen anfordern (Versicherungsvermittlung erfolgt über die Finanzen.de AG):

Einsatzzwecke von Zusatzversicherungen zur GKV

Zusatzversicherungen zur GKV decken vor allem das Terrain ab, in denen die gesetzlichen Versicherungen den Rotstift angesetzt haben. Im ambulanten Bereich können über eine Zusatzversicherung Sehhilfen – also Brillen und Kontaktlinsen – sowie Leistungen durch Heilpraktiker, für Heil- und Hilfsmittel, Akupunktur und Rezeptzuzahlungen versichert werden.

Die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer, auf Wunsch die ausschließliche Behandlung durch den Chefarzt sowie die freie Krankenhauswahl sind mögliche Ergänzungen im stationären Bereich. Weitere typische private Versicherungen, mit denen man das Angebot der GKV aufstocken kann, sind Zahnzusatzversicherungen, die einen Teil der Kosten für Implantate, Zahnersatz und Inlays erstatten, je nach Tarif, für den man sich entschieden hat.

Krankentagegeldversicherung

Auf den Verdienstausfall bei einem längeren Krankenhausaufenthalt zielt die Krankentagegeldversicherung. Sie füllt die Lücke, die entsteht, wenn nach der Lohnfortzahlung nur noch 70 Prozent vom Bruttogehalt als Krankentagegeld gezahlt werden.

Krankenhaustagegeldversicherung

Ebenfalls versicherbar ist das Krankenhaustagegeld. Gesetzlich Versicherte müssen bei einem Krankenhausaufenthalt zehn Euro täglich zahlen – und das bis zu 28 Tage.

Versicherungsvergleich von Krankenzusatzversicherungen sinnvoll

An Möglichkeiten, sich zusätzlich zu versichern mangelt es jedenfalls nicht. Welche dieser Leistungen sinnvoll sind und benötigt oder gewünscht werden, muss jeder für sich entscheiden. Der Tisch der Versicherungsunternehmen ist reich gedeckt, man muss nur noch wählen. Die Speisen sind bei allen gleich, nur werden sie vollkommen unterschiedlich präsentiert und kombiniert. Das heißt, viele Zusatzversicherungen werden nicht nur einzeln, sondern viel lieber auch im Paket verkauft. Hier muss man genau schauen, welche Leistungen in welcher Höhe die einzelnen Tarife umfassen. Ein Versicherungsvergleich, der sich bei privaten Zusatzversicherungen durchaus anbietet, sollte daher Punkt für Punkt erfolgen, um nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Denn beispielsweise bei den Zusatzversicherungen, die den Dentalbereich, also alles rund um das Gebiss, umfassen, wird mit gestaffelten Leistungen gearbeitet. Und ob eine Versicherung nun 40 Prozent der Kosten übernimmt oder 80 Prozent, ist ein Unterschied, der sich auch preislich bemerkbar macht.

Sinnvoll sind private Zusatzversicherungen durchaus – wenn man die Passende für sich gefunden hat und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Gut versichert zu sein, heißt im Krankheits- oder Versicherungsfall dann etwas beruhigter zu sein, gerade was den finanziellen Aspekt betrifft.

nach oben